Meteor

Im Stehen schnell ausprobiert, sah witzig aus, steckt aber (um es mal vorweg zu nehmen) nicht viel dahinter. Karten ziehen, Timer starten und kooperativ Raketen (die erst unter Voraussetzungen ins Spiel gebracht werden) abschießen. Mit Glück entspricht der anvisierte Meteorit der Zahl und hat das passende Symbol oder nicht. Dann ist die Rakete weg, aber immerhin bleibt der Meteor offen, so dass man später besser zielen kann.

wpid-wp-1444412917715.jpeg

Wenn der Timer durch ist, gibts neue Karten, nach 5 mal Timer ist Ende und man hat hoffentlich alle Meteore erwischt – sonst geht die Erde unter. Ganz witzig, sehr seicht, 2/5

wpid-wp-1444412926706.jpeg

Night of Horror Dice

Absacker für Zwischendurch: 3 Würfel aus dem Beutel ziehen, würfeln, Ergebnisse anwenden, wenn man will, wenn man will 3 weitere Würfel ziehen, würfeln, usw. bis entweder alle Würfel weg sind und man Unmengen an Punkten hat, oder man seine drei Leben aufgebraucht hat und eher keine Punkte hat.

wpid-wp-1444412896587.jpeg

Die einzige Entscheidung, die man trifft (neben „weitermachen?“) ist vor dem Würfeln: würfelt man als Mensch, Vampir oder Werwolf. Der Rest ist purer Zufall. 2/5

wpid-wp-1444412883252.jpeg

Favor of the Pharaoh

Um Krone und Kragen neu aufgelegt. Konnten jetzt nicht so viele Unterschiede zum Original feststellen, aber das letzte Spiel liegt ja auch schon eine ganze Weile zurück.

wpid-wp-1444412872291.jpeg
Auf jeden Fall ist es deutlich variantenreicher von Spiel zu Spiel. 3/5

wpid-wp-1444412883252.jpeg

 

Mistfall

Kooperatives Monsterkloppen, auf eben genau jenes bezieht sich unsere Demorunde, abgesehen davon kann man wohl noch eine Landschaft erkunden und sich bis zum Oberboss vorarbeiten.

wpid-20151008_181420.jpg

Nicht uninteressante Mechanismen, wieder eine Art Deckbuilding, aber eher langfristig gesehen. Dafür coole Kombos möglich. Sehr textlastig. 3,5/5

wpid-20151008_181434.jpg

 

Heroes

Deckbuilding with a twist: Symbole für das Ausspielen von Karten, bzw. Aktivieren der Sonderfähigkeiten werden erwürfelt – und zwar gleichzeitig nach Schnelligkeit. Der Twist hat mir nicht gefallen, viel zu hektisch. Der Rest war eher gewöhnlich. 2/5

wpid-20151008_171438.jpg

Race to the Northpole

Fasziniert stehen wir vor dem Stand von Arctic Union – hier schneits! Daher setzen wir uns zu einer schnellen Runde Race to the Northpole hin, passend.

wpid-wp-1444371315314.jpeg

Das Spiel entpuppt sich als eine Art „Mensch ärgere dich nicht“ Version 9.0. Wir spielen auf einem sich drehenden Brett, dass durch klare „Eisschichten“ immer wieder andere Wege aufzeigt, statt Würfel benutzen wir Aktionskarten und fürs Rauswerfen erhalten wir extra Sonderaktionen. Witzig! 3/5

wpid-wp-1444371330286.jpeg wpid-wp-1444371343624.jpeg

Trickerion

Unser  Termin um 13 Uhr am schicksten Stand der Messe:

wpid-20151009_120131.jpg

Wir haben Glück und bekommen das Spiel von einem der Autoren (Viktor) persönlich erklärt, der in schickem retro Magier-Dress daherkommt. Denn das sind wir nämlich alle in diesem Spiel: Illusionisten in den 20er Jahren, die mit magischen Tricks und Auftritten und – spielmechanisch gesprochen – Workerplacement die Gunst des Publikums zu erlangen versuchen. Super Thema und sehr komplexes Spiel. Zum Glück hat Jürgen es schon – bei Kickstarter unterstützt. 4/5

wpid-20151008_142300.jpg wpid-20151008_142322.jpg

 

 

Super Motherload

Eine NOCH kürzere Runde haben wir bei diesem Spiel eingelegt, aber wir hatten ja noch einen Termin um 13 Uhr, das hieß 5 Minuten zum Spielen! Wieder ein seehr cooles Konzept, es geht darum Minen zu bohren, und mit dem erwirtschafteten Dollars erfahrenere Bergleute an Land zu ziehen, die ihr Handwerk besser verstehen und schlussendlich mit dem Erfüllen von Boni die meisten Punkte zu machen. Deckbuilding meets drilling. 5/5

Dummerweise haben wir in der Hektik das Foto vergessen!

Steampunk Rallye

Im Stehen spielen wir zwei Runden Steampunk Rallye, ein Rennspiel, in dem die Spieler Bauteile exzentrischer Rennautos verbauen, die durch Würfel angetrieben werden und eine Menge Sonderfunktionen haben, wie weitere Würfel oder Schutz vor holprigen Pisten.

wpid-wp-1444336604910.jpeg

Leider wurden die Karten vor dem Spiel wenig erklärt, so dass wir die erste Runde quasi blind gespielt haben, und bei der zweiten Runde noch so viel unklar war, dass die Feinheiten auf der Strecke blieben. Aber grundsätzlich ein hochspannender und neuer Mechanismus! Schade, dass wir nicht weiterspielen konnten. 4/5

wpid-wp-1444336624499.jpeg wpid-wp-1444340763211.jpeg